Titel LKV

Im Eingangsbereich des Ortsgemeinde-Rathauses steht seit September 2011 die „KulturVitrine Lingenfeld“.
In dieser Vitrine wird monatlich wechselnd die Person und Werke eines Lingenfelder (Hobby-)Künstlers vorgestellt.
Damit soll zum einen das Werk der Kunst-Schaffenden in Lingenfeld bekannt gemacht und zum anderen Anregung zu eigener handwerklicher oder künstlerischer Betätigung gegeben werden. Vielleicht haben Sie selbst oder jemand in Ihrem Bekanntenkreis ein künstlerisches Hobby (Malerei, Holzarbeit, Keramik, Papier, Stoff.....).  Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

Die Vitrine kann während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei oder der VHS besichtigt werden.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Drechselarbeiten
Edgar SchallDezember 2012
Edgar SchallDrechselarbeiten von Herrn Edgar Schall

Herr Schall wohnt seit mehr als 40 Jahren in Lingenfeld. Das Drechseln begann er vor etwa 10 Jahren nach Beendigung seines Berufslebens, um seine freie Zeit sinnvoll zu nutzen. Er arbeitet mit verschiedenen Hölzern, fügt aber auch Elfenbein oder Schmuckstücke ein.

 
Vorgeschichte zur Steinskulptur vor Rathaus Markus MünzerNovember 2012
Markus Münzer
„Zukunft hat Vergangenheit“
Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 1997 unter dem Motto „Zukunft hat Vergangenheit“ hat Herr Münzer in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Lingenfeld sowie Lingenfelder Bürgern dieses Projekt realisiert: Bürger, die aus Lingenfeld weg- oder die nach Lingenfeld gezogen sind, wurden gebeten, einen persönlichen Gegenstand, der den Umzug „miterlebt“ hat, als Paket an die Ortsgemeinde zu senden. Der eingegangene Paketstapel  wurde vermessen und in Originalgröße als Sandsteinskulptur dargestellt.
 
MalereiIlse SettelmeyerOktober 2012
Ilse Settelmeyer
Ländliches Leben in früherer Zeit
 
PuppenstubenUlrike BrümmerSeptember 2012 
Puppenhaus
Puppenhaus:
Frau Brünner, 1959 geboren, wünschte sich schon als Kind eine Puppenstube. Sie baute sich aus Kartons Puppenstuben, mit Stoffresten dekoriert, mit Möbeln und Menschen aus Katalogen ausgeschnitten.
Nach einer Puppenhäuserausstellung auf dem Bad Wimpfener Weihnachtsmarkt beschaffte sie sich Bausätze und Teile und machte sich ans Werk.
Mittlerweile hat sie schon ihr drittes Puppenhaus fertig , mit Anbauten wie Wohnhaus, Bäckrei, Modegeschäft oder Bibliothek.
Gut 2 Jahre arbeitet sie an der Gestaltung eines Hauses. Grenzen setzt nur  der Platz in der eigenen Wohnung!

 
Sommerpausekeine AusstellungJuli und August 2012 
 
HolzschnitzereiOtto Pflug Juni 2012 
Holzschnitzen
Holzschnitzerei:
Unzählige Figuren, Statuen, Einrichtungsgegenstände wie z.B. Lampen oder Kleiderständer, Zunftzeichen, bemalt, lackiert oder noch nicht fertiggestellte Arbeiten hat Herr Pflug im Laufe vieler Jahre in traditioneller Weise aus Holz herausgeschnitzt.
Herr Otto Pflug wohnt seit fast 50 Jahren in Lingenfeld.

 
Wettbewerb  „Mut und Courage“Realschule Plus Lingenfeld/Lustadt Mai 2012 
Mut und Courage
Arbeiten zum Wettbewerb  „Mut und Courage“
Alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Plus Lingenfeld/Lustadt an beiden Standorte hatten sich im Religions- und Ethikunterricht mit dem Thema beschäftigt und ihre Eindrücke und Vorschläge bildnerisch dargestellt. Am „Tag der offenen Tür“ wurden in einer Feierstunde unter Mitwirkung von Gemeindereferent Bauer und Pfarrer Österling die Preisträger ausgezeichnet.
In der Kulturvitrine zu sehen sind eindrucksvolle Beispiele von Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen.
 
Strick-KunstGruppe StraßengarnApril 2012 
Strick-Kunst
Gruppe „Fil de rue  & Straßengarn"
Vielleicht sind sie Ihnen schon aufgefallen, die gestrickten „Strümpfe“ über den Begrenzungspollern am Rathaus, die gehäkelten oder gestrickten Bänder um Laternen und Bäume, der Zaun, an dem es viel zu entdecken gibt, die vielen Kleinigkeiten, die einen hier und da überraschen…
Frau Veronique Heumann, Frau Regina Ungeheuer und Caroline F. haben sich in der Gruppe „Straßengarn“ zusammen getan, um mit „ Strick-Graffiti“ die verschiedensten Objekte des urbanen Raumes zu verschönern, und zwar so, dass es ohne Mühe und Spuren entfernt werden kann..
Mit ihren Arbeiten nimmt die Gruppe z. B. auch am Projekt „The Föhr Reef“ des Museums Kunst der Westküste teil.

MalereiBeate StehmerMärz 2012
Beate Stehmer
Frau Beate Stehmer ist in Westheim aufgewachsen und wohnt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Lingenfeld. Zunächst beschäftigte sie sich mit Federzeichnungen. Später kam das Malen mit Farben dazu. Frau Stehmer ist Mitglied im Verein Pfälzer Maler e. V. Sie kann bereits auf einige Ausstellungen ihrer Werke im pfälzischen Raum zurückblicken.

Auf ihren Bildern zeigt sie die abwechslungsreiche Natur mit ihren Stimmungen. Sie möchte mit ihnen Ruhe, Wärme und Harmonie ausdrücken.
 
Mundart-LiteraturH.J.SettelmeyerFebruar 2012
SettelmeyerLiteratur in pfälzischer Mundart
von Herrn Hermann-Josef Settelmeyer
Herr Settelmeyer, von Beruf Lehrer, wurde beim Neujahrsempfang 2012 von der Ortsgemeinde Lingenfeld für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für die Musik und die Pflege der pfälzischen
Mundart geehrt .
Viele mundartliche Geschichten und Gedichte wurden schon bei Wettbewerben preisgekrönt. Eine ganze Reihe von Büchern ist im Laufe der Jahre entstanden, die wir Ihnen hier vorstellen..
 
KalligrafieMargit GschwindJanuar 2012
KalligrafieFrau Margit Gschwind, die seit 38 Jahren in Lingenfeld lebt, konnte sich schon immer für schöne Schriften und Papiere begeistern.
In einem Kalligraphiekurs an der VHS Lingenfeld erlernte sie die „Unizialis“.
Weitere Kurse und weitere Schriften folgten.
Texte, Gedichte und Grußkarten in den verschiedenen Schriften und aufwendig und liebevoll gestaltet können Sie in der Vitrine bewundern!
 
KrippeNorbertDeubigDezember 2011
KrippeHerr Norbert  Deubig, geboren 1957 und wohnhaft in Lingenfeld .
Herr Deubig, von Beruf Beamter, inzwischen Pensionär, baut seit über 15 Jahren Holzkrippen in allen Größen, Formen und Ausstattungen mit liebevoll gestalteten Details. Alles außer den Figuren ist von ihm in vielen Stunden in Handarbeit hergestellt worden.
 
ScherenschnitteUrsula MellinghausNovember 2011
Mellinghaus ScherenschnitteFrau Ursula Mellinghaus, geboren 1952, wohnhaft in Lingenfeld seit 2005.
Der Scherenschnitt ist ein kunsthandwerkliches Verfahren. Dabei wird Papier mit einer spitzen Schere so bearbeitet, dass entweder der verbleibende Umriss oder die Ausschnitte oder beides in einem Stück ein anschauliches Bild ergeben. Besonders reizvoll ist das Einfügen eines Scherenschnittes in ein Originalfoto oder –gemälde.
Diese Idee hat bereits die Mutter von Frau Mellinghaus entwickelt und in vielen Werken umgesetzt.
Frau Mellinghaus, von Beruf Dolmetscherin und Übersetzerin für Italienisch, übt dieses anspruchsvolle Hobby aus, um sich in ihrer Freizeit durch diese kreative und meditative Tätigkeit zu entspannen.
 
Keilrahmen-MalereiHilde DeubigOktober 2011
DeubigFrau Hilde Deubig, geb. 1954, wohnt seit 24 Jahren in Lingenfeld. Spaß an der Malerei bekam Frau Deubig durch Malkurse, unter anderem  an der VHS Lingenfeld.  Sie malt mit Acrylfarben auf Leinwand und verwendet zur Gestaltung die unterschiedlichsten Materialien. Sie wendet auch die Spachteltechnik an und bemalt Holzschwarten als Gartenkunst.
 
Mit Kaffee malenManuela GuardadoSeptember 2011
Kulturvitrine/1-GuardadoCafe.jpg
Frau Manuela  Guardado  geb. Bandner
geboren 1961, wohnhaft in Lingenfeld seit 1970.
Frau Guardados Vorliebe für kreative Techniken begann bereits in ihrer Kindheit. Dabei stand das Malen immer ganz oben in der Beliebtheitsskala.
In ihrer Zeit in Bayern erlernte sie  Bauern- und Hinterglasmalerei, in Amerika kam die dekorative Malerei mit Acrylfarben auf Holz dazu.
Im Laufe der Jahre schuf sie ideenreich viele Werke aus Holz, Glas, Keramik und auf Keilrahmen.
Heute ist Frau Guardado Dozentin für Kreativkurse in der Erwachsenenbildung in Familienbildungsstätten und Volkshochschulen.
Mit ihren Arbeiten möchte sie Jung und Alt ermuntern, kreativ tätig zu sein.
Selbst Geschaffenes macht Freude!